Eisenbahnstrecke Vacha –– Unterbreizbach 1952––2000


Eisenbahnstrecke Vacha –– Unterbreizbach 1952––2000

Artikel-Nr.: 978-3-86777-038-5

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

19,95

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]



Erster sozialistischer Bahnbau in Deutschland 1. September – –30. November 1952. Festeinband mit 128 Seiten, 144 Fotos und 28 Zeichnungen.

 

Inhalt
Vorwort     5
Zur Vorgeschichte des Bahnbaus    6
Der Bau und die Eröffnung – eine Chronologie    13
Der Güterverkehr mit Schwerpunkt Kalitransporte     63
Der befristete Personenverkehr    97
Eine neue Grubenanschlussbahn entsteht    102
Unfälle von Kalizügen    113
Anekdoten    116
Zeittafel    122
Abkürzungsverzeichnis    123
Quellen    124
 
Vorwort

Die Geschichte der 5,2 km langen Neubaustrecke zu beschreiben, erweist sich als spannend, schwierig und aufregend zugleich. Die Bauzeit im Jahr 1952 mit ihren weltpolitischen Turbulenzen und der damit einhergehenden Verschlechterungen der Beziehungen zwischen den Weltmächten USA und Sowjetunion machte im Ergebnis den Bahnbau unter sehr schwierigen Bedingungen nötig.
Ein Grossteil der Anlagen ist noch zu sehen, nur in den Bahnhöfen Vacha und Unterbreizbach sind die Verbindungsgleisanlagen gekappt bzw. rückgebaut.
Die Wiedervereinigung beider deutschen Staaten und die später stattfindende Fusion der Kaliwerke führte zur Stilllegung der unrentablen Strecke.
In den Jahren 1999–2000 wurde zwischen den Kalistandorten Hattorf (Hessen) und Unterbreizbach (Thüringen) eine regelspurige, private Gruppenanschlussbahn gebaut. Der vorliegende Text wurde mit großer Sorgfalt, Neutralität und Objektivität recherchiert und erarbeitet, auch um nicht in den Verdacht zu geraten, die damaligen Verhältnisse zu beschönigen oder SED-Propaganda aufleben zu lassen.
Der Thüringer Journalist Helmut Bloß wurde im Auftrag der Tageszeitung „Freies Wort“ am 04.April 1979 zum Vorreiter, der über die Geschichte unserer Bahn forschte und schrieb. Zum 30. Jahrestag des Bahnbaus veröffentlichte die Betriebsparteiorganisation des VEB Kombinat Kali, Kalibetrieb Werra, im Oktober 1982 ein Sonderheft. Nicht zu vergessen ist die Abhandlung von Wolfgang Jahn über die Eisenbahnstrecken im hessisch-thüringischen Grenzgebiet aus dem Jahr 1970, erschienen im „Lok Magazin“. Im Januar 1997, brachte die „Eisenbahnillustrierte“ einen Zweiteiler von Hans Eisel über die Eisenbahnstrecken im Hessisch-Thüringischen Kalibergbau-Gebiet heraus. Für das Werra-Kalibergbau-Museum in Heringen erarbeitete der bekannte thüringische Eisenbahnschriftsteller Markus Schmidt einen sehr interessanten Bericht. Es folgten von Herrn Schmidt noch einige Publikationen in verschiedenen Tageszeitungen und Eisenbahnzeitschriften.    
Die Zeitzeugen Bärbel Gimpel, Hildegard Nösler, Gisela Jurkuhn, Erich Pforr, Gernot Thum, Dietmar Knoblauch, Heinz Kleber, Helmut Wiegand, Hans Schröder, Hans Joachim Günther, Rainer Tischer, Otto Augsten, Manfred Heydrich und Bernd Jünger stellten wertvolle Fotos, Materialien, Eindrücke, Anekdoten und Geschichten für die vorliegende Arbeit zur Verfügung.
Besonderer Dank gilt den Eisenbahnfreunden Sven Jünger, Bernhard Bsufka und Klaus Klotzbach, die mit ihren technischen Zeichnungen und mit großer Sach- und Fachkenntnis dem Autor ständig zur Seite standen. Nicht zu vergessen unseren Verleger Herrn Harald Rockstuhl, der die Veröffentlichung der vorliegenden Broschüre überhaupt erst ermöglichte.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: ISBN 978-3-86777(1-500), Eisenbahn, Knauf, Michael, Unterbreizbach, Vacha