Drucken

Geschichte des Verlages

Geschichte des Verlages

 

Alt-Langensalza.jpg

Der Verlag Rockstuhl wurde im Juli 1990 gegründet und hat seinen Sitz in der Kur- und Rosenstadt Bad Langensalza in Thüringen. Inhaber des Familienunternehmens ist der Verleger und Autor Harald Rockstuhl.
Der Verlag ist Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Publikationen über den Hainich und seinen Nationalpark – dem heutigen UNESCO Weltnaturerbe – zeichnen den Verlag Rockstuhl aus. Heute ist das Unternehmen ein renommierter deutscher Literatur-, Landkarten- und Sachbuchverlag.
Seit seiner Gründung veröffentlichte der Verlag Rockstuhl über 1010 Buchtitel und Landkarten (stand August 2012). Dazu gehören Wanderbücher, Sagen- und Märchenbücher, Kochbücher, Eisenbahnliteratur, philosophische Literatur, Dorf- und Stadtchroniken, militärhistorische Schriften, Bücher zur Luftfahrt, Diplom- und Abschlussarbeiten, Bildbände sowie Dissertationen.
Das Unternehmen gilt auch als Spezialist für Nachdrucke von historischen Landkarten. Über 120 deutsche und internationale Landkarten sowie Bücher über die Kartographie wurden bisher veröffentlicht.
1991 eröffnete der Verlag Rockstuhl eine Versandbuchhandlung. Seither erscheint jährlich ein Katalog mit dem Titel „Thüringer Heimatliteraturversand “.  Jener Katalog wird als Bibliografie neuer Bücher herausgegeben und vereint verlagseigene Titel mit den Neuerscheinungen zahlreicher Verlage aus der Mitte Deutschlands.
In elektronischer Form ist dieser Katalog auch über das Internet zugänglich.

 The publishing company Rockstuhl was founded in July 1990 and is based in Bad Langensalza in Thuringia, a spa city also famous for its rose gardens. The owner of this family firm is the publisher and author Harald Rockstuhl. The publisher is a member of the German Publishers and Booksellers Association. Publications about the Hainich area and national park, today a Unesco world cultural heritage site, characterise the Rockstuhl publishing house. Today the company is a renowned German publisher for maps, literature and non-fiction.
Since its founding, Rockstuhl has published over 1010 new titles and maps (August, 2012). These include hiking books, books of legends and fairytales, cook books, specialist railway literature, philosophical literature, village and city chronicles, historical and military writings, books about aviation, illustrated books and dissertations.
The publisher is a specialist in reproductions of historical maps. They have published over 120 German and international maps as well as books about cartography.
In 1991 the publishing company Rockstuhl opened the mail-order book shop „Thüringer Heimatliteraturversand“, and since then releases an annual catalogue. Contained within it are the company’s own titles as well as new releases from numerous central German publishing houses.


1984–1990
Veröffentlichung kleiner Auflagen (je 10–15 Exemplare) zahlreiche Bücher, wie die Biographie über den Burgtonnaer Heimatdichter Heinz Keil und den Tüngedaer Malermeister Otto Burkhardt.


06. Juli 1990
Gewerbeanmeldung des Versandes Rockstuhl.


10. Juli 1990
Gewerbeanmeldung des Verlages Rockstuhl.


1991
Erstes Buch im Offsetdruck wird von Kurt Schmidt  aus Friedrichswerth das Buch „Aus der Geschichte der Bahnlinie Bufleben Großenbehringen“. Gedruckt im Druckhaus „Thomas Müntzer“ Bad Langensalza.


Mai 1991
Erster Katalog des „Thüringer Heimatliteraturversand“ mit vier Seiten. Eine Zusammenarbeit mit anderen Thüringer Verlagen besteht seither, welche in dem Katalog ihre Bücher mit anbieten.

Dezember 1991
Anschaffung eines Computersystems der Firma ARARI.


1994
Mit der Buch „Eisenbahnknoten Ebeleben“ erscheint das erste Buch im Festeinband im Druckhaus„Thomas Müntzer“ Bad Langensalza.


1995
Umstellung des Computersystems auf Apple Computer.


1. November 1996
Mit der Eröffnung eines Reisebüros wird auch die Tätigkeit im Verlag und Versand gänzlich Hauptberuflich.


1997
Als erste Bad Langensalzaer Firma im Internet ist der „Thüringer Heimatliteraturversand“ (heute:  www.literaturversand.de) in der Langen Brüdergasse 12.


1998
Das meist verkaufte Buch bis 2000 wird das 1998 erstmals erschienene „Hainich-Geschichtsbuch“.


1999
Als umfangreichstes Projekt wird die „Chronik der Stadt Bad Langensalza 786–2000“ vollendet und herausgegen. Außerdem erscheint die erste historische Landkarte im Reprint. Damit wird im Verlag eine neue Sparte eröffnet.


2000
Die umfangreiche „Chronik von Ufhoven“ erscheint.


2001
Der Verlag und Versand Rockstuhl wird Mitglied des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.


2005
Erste Teilnahme mit Büchern an der Leipziger Buchmesse am Gemeinschaftsstand des Arbeitskreises kleiner Verlage und neu im Sortiment: Postkarten (Reprint und Neuausgaben).


2009
Der Verlag und Versand Rockstuhl arbeitet im Jahr 2009 mit über 400 Lieferanten und 2300 Buchhandlungen zusammen. 412 Bücher (2010 = 451) sind beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels als lieferbar gemeldet.


2010
Neu im Sortiment: Kalender.


2011
Teilnahme erstmals mit einem eigenen Stand an der Leipziger Buchmesse und Jenaer Buchtage sowie erstmals Teilnahme an "Thüringer Gemeinschaftsstand" auf der Frankfurter Buchmesse.


2012

Verlag Rockstuhl ist jetzt auch auf Facebook.