Drucken

Posen

Posen

Posen

Das Großherzogtum Posen bzw. Provinz Posen war eine der Provinzen des Königreichs Preußen, welche von 1815–1920 bestand. Die vorliegende Karte zeigt die Provinz um 1905. Die Provinz Posen gehörte ab 1871 zum Deutschen Reich.
Die Fläche der Provinz wird auf der Karte mit 28.958qkm ausgewiesen, dabei beanspruchte der Regierungsbezirk Posen 17508,9qkm und der Regierungsbezirk Bromberg 11.450qkm.

Von etwa 2,1 Mio. Einwohnern um 1905 sprachen knapp 70% polnisch, und etwas mehr als 30% deutsch. Neben der Hauptstadt Posen ist von weiteren größeren Städten wie Bromberg, Schneidemühl, Gnesen und Hohensalza zu berichten.
Die Provinz Posen war 1910 in zwei Regierungsbezirke und 42 Kreise unterteilt.
Folgende Kreise sind auf der Karte verzeichnet.

Regierungsbezirk Posen (28 Kreise):

Adelnau, Birnbaum, Bomst, Fraustadt, Gostingen (Gostyn), Grätz, Jarotschin, Kempen, Koschmin, Kosten, Krotoschin, Lissa, Meseritz, Neutomischel, Obornik; Ostrowo, Pleschen, Posen-Stadt, Posen-Ost und Posen-West, Rawitsch, Samter, Schildberg, Schmiegel, Schrimm, Schroda, Schwerin (Warthe), Wreschen.

Regierungsbezirk Bromberg (14 Kreise):

Bromberg-Stadt, Bromberg-Land, Filehne, Gnesen, Inowrazlaw, Kolmar, Mogilno, Scharnikau (Czarnikau), Schubin, Strelno, Wirsitz, Witkowo, Wongrowitz, Znin.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 978-3-86777-428-4

Von Handtke (1815––1879). Außen (BxH) 64 x 86 cm – Darstellung (BxH) 62,2 x 83,1cm. Grenz-und flächenkolorierte Karte. Reprint. gerollt.

19,80 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand