Von der Waltershäuser Pferdebahn zur Waldsaumbahn Fröttstädt-Georgenthal 1848-1998

Artikel-Nr.: 978-3-929000-89-4

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

29,95

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]



 

von Michael Weisser und Mario Möller, Festeinband mit 240 Seiten, 4 Farb und 154 s/w Fotos, 187 Zeichnungen und 36 Tabellen.

 

Inhaltsverzeichnis
Vorwort 5
Bis zum Bau der Pferdebahn 7
1. Die Waltershäuser Pferdebahn 1848-1876 13
Bis zum Bahnbau 13
Die Zweigbahn-Aktiengesellschat 17
Bahnbau und Übergang zur Gothaischen Staatsbahn 20
Betriebsmittel und Betriebsablauf 27
Unfälle und ein verschwundenes Weinfäßchen 49
Der Nutzen für die Stadt 52
Bis zum Ende der Pferdebahn 55
2. Die Friedrichrodaer Eisenbahn Fröttstädt-Friedrichroda 1876-1896 61
Das Ende der Pferdebahn und das Projekt für eine Dampfbahn 61
Der Bau der Bachstein Bahn 63
Betriebsmittel und Betriebsablauf 68
Oberbau, bauliche Anlagen und Personal 73
Allgemeines, Betrieb und Verkehr 77
Der Arbeitstag und das Aussehen damaliger Eisenbahner 79
Von der Bachsteinbahn zur Preußischen Staatsbahn 81
3. Die Nebenbahn Fröttstädt-Georgenthal 1896-1947 85
Vorbereitung, Bau und Eröffnung der Teilstrecke Friedrichroda-Georgenthal/ Thür. 85
Die weitere Entwicklung der Bahnlinie Fröttstädt-Georgenthal bis zum Jahr 1939 97
Nicht realisierte Projekte von Anschlußbahnen 118
Beschreibung der Bahnlinie 121
Bahnhof Fröttstädt 121
Bahnhof Waltershausen 128
Bahnhof Schnepfenthal 139
Bahnhof Reinhardsbrunn-Friedrichroda 146
Bahnhof Friedrichroda 151
Haltepunkt Schweizerhof 155
Bahnhof Schönau-Ernstroda 160
Bahnhof Georgenthal 167
Wegübergänge der Strecke Fröttstädt-Georgenthal im Zustand von 1910 169
Der Zweite Weltkrieg und der Streckenrückbau 171
4. Die Nebenbahn Fröttstädt-Friedrichroda (Reststrecke) 181
Die Entwicklung der Nebenbahn Fröttstädt-Friedrichroda in der DDR 181
Der Zustand 1950 und Pläne zum Wiederaufbau 181
Die weitere Entwicklung bis zur Wende im Jahr 1989 183
Das Projekt für den Haltepunkt Waltershausen-Fahrzeugwerk 202
Die Entwicklung von 1989 bis zur Gegenwart 215
Ausgefallenes und Kurioses 217
Quellenverzeichnis 226.

 

Vorwort
Unsere heutige Zeit, am Ende des 20. Jahrhunderts, beschreibt den Begriff Eisenbahn gern mit Schlagworten wie Hochgeschwindigkeitsverkehr, Taktfahrplan, aber auch Netzausdünnung und Traktionswechsel. Kaum 2 Generationen ist es her, daß die Eisenbahn in voller Blüte stand und das Rückrat einer jeden Industrienation bildete. Jüngere und vor allem kommende Generationen werden diese Zeit, in der Dampf und Stahl regierten, nur noch aus dem erleben können, was wir für sie erhalten.
Das große Netz der Deutschen Reichsbahn, welches unser Heimatland durchzog, reichte mit seinen Fäden auch tief hinein in das Grüne Herz Deutschlands - Thüringen. Am Nordosthang des Thüringer Waldes, gelegen zwischen Wartburg und Inselsberg, erschloß seit der Mitte des vorigen Jahrhunderts eine Nebenbahn jenes Gebiet, welches sich neben der aufkeimenden Industrie vor allem auch dem Fremdenverkehr widmete. Als 1847 die Thüringer Eisenbahn das Land durchschnitt, wurde schon ein Jahr später mit der Waltershäuser Pferdebahn die erste Nebenbahn eröffnet. Im Jahre 1876 wurde mit dem Umbau zur Dampfbahn und der Verlängerung von der Puppenstadt Waltershausen tief hinein in den Thüringer Wald zum aufstrebenden Kurort Friedrichroda der entscheidende Schritt zur Erschließung des Gebietes getan. Als 20 Jahre später, mit der Verlängerung nach Georgenthal die Strecke ihren festen Platz im Deutschen Eisenbahnnetz ausbauen konnte, begann die Blüte dieser Strecke, sowie die des gesamten deutschen Eisenbahnwesens. Es folgte Aufstieg und Fall, Krieg und Frieden, Pläne und Projekte bis hin zur heutigen Zeit, in welcher der Individualverkehr immer mehr die gute, alte Eisenbahn verdrängt.
Das hier nun vorliegende Werk über die Geschichte dieser Eisenbahnlinie ist nicht nur für alle Eisenbahnfreunde von Interesse, sondern soll auch Heimatfreunden und allen geschichtlich interessierten Mitmenschen interessante Hinweise geben, so daß man auch noch heute hautnah spüren kann, wie die Eisenbahn einst lebte.
Dieses Buch wurde in Vorbereitung des 150. Jahrestages der Wiederkehr der Eröffnung der Waltershäuser Pferdebahn im Jahre 1998 erarbeitet und soll dem Leser die Geschichte eines Stückchens Heimat näher bringen.

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: ISBN 978-3-929000, Eisenbahn, Möller, Horst und Mario, Waltershausen