Band 5 - Langensalza. Der Mainfeldzug 1866


Band 5 - Langensalza. Der Mainfeldzug 1866

Artikel-Nr.: 978-3-934748-73-6

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

14,95

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]



Aus dem Inhalt:

Langensalza, Der Mainfeldzug mit einer Beschreibung der Erreignisse in Dermbach-Zella, Hünfeld, Hammelburg, Kissingen, Laufach, Aschaffenburg, Tauberbischofsheim, Werbach, Helmbach, Helmstadt, Gerchsheim, Roßbrunn und Würzburg

Inhaltsverzeichns:
1. Langensalza Seite 1-98;
Der Mainfeldzug Seite 99 - 176 mit
Der Mainfeldzug
Dermbach-Zella
Hünfeld
Hammelburg
Kissingen
Laufach
Aschaffenburg
Tauberbischofsheim
Werbach
Helmstadt
Gerchsheim
Roßbrunn
Würzburg

Leseauszug Langensalza:
Die aufgehende Sonne des siebenundzwanzigsten Juni versprach einen heißen Tag. Daß er in doppeltem Maße ein heißer werden sollte, ahnte nicht das kleine hannoversche Heer, das im Unstrutthal hinter Langensalza lagerte. Im bunten kriegerischen Bild zum Lärm der Trommelwirbel, Trompetensignale, Musikchöre zeigten scharlachrote Livreen von Bedienten die gleichzeitige Anwesenheit des Hofes. Die schönen und kräftigen Niedersachsen der fruchtbaren Ebene zwischen Elbe und Werra, uraltes Stammland ungemischter teutonischer Rasse, wie sie nur zwischen Niederrhein und Schleswig ohne Durchsetzung mit slavischem Geblüt Norddeutschland bewohnt, sahen schmuck aus in ihren sauberen Uniformen. Letztere glichen im Zuschnitt vielfach den preußischen.
Die Infanterie trug blaue Waffenröcke, ja nach der Brigade verschiedene Achselklappen, rote Aufschläge mit gelber Litze und desgleichen Kragen, graue Beinkleider mit schmalen rotem Nahtstreifen. Die Jäger, grün mit schwarzen Aufschlägen, schwarzem Tschako mit schwarzem Haarbusch, sahen ganz wie preußische aus, nur daß sie eine hellblaue Feldflasche über dem Brotbeutel trugen. ...

Leseauszug: Der Mainfeldzug:
„Allgemeiner Sinn meiner Operation: unaufhaltsam gen Süden!“ antwortete Falckenstein hochtrabend auf Moltkes frühe Anfrage vom 19. Juni, wie er es mit dem bevorstehenden Angreifen der Bundesarmee halten wolle. Obschon Falckensteins bisherige Operation gegen die Hannoveraner ihn keineswegs als die personificierte Energie erkennen ließ, die seine Anhänger in ihm sahen, so versprach seine selbstbewußte schneidige Strammheit immerhin, daß er nicht zur Rasse der Arentsschildt gehöre. Ähnlich zeigten Moltkes Direktiven in den Schlußtagen dieses Krisis ihn als nervös überreizt und daher zerfahren in seinen ewig wechselnden Gesichtsbildern, fern jener kühl bedachtsamen Überlegung, die man für seine Eigentümlichkeit hält. Doch kann man seinem moralisch oft so anfechtbaren Feuereifer, mit erlaubten und unerlaubten Mitteln das Endziel zu erzwingen, und dem rastlos ordnenden Schwung seiner Kriegspolitik Verwunderung nicht versagen. Es hat etwas Napoleonisches, wie er die Vernichtung des hannoverschen Heeres als etwas Selbstverständliches betrachtet und als schon Vollzogenes in Berechnung zieht, am 26. Juni mitten in der Krise Falckenstein anweist, auf Schweinfurt vorzustoßen und nicht auf Frankfurt, ganz als läge die Kapitulation von Langensalza nicht vor, sondern lange hinter ihm. - ...

 

 

20 Bände über die Schlacht bei Langensalza - sortiert nach Themen:

Das wohl beste und umfangreichste Buch,  als  Gesamtübersicht mit Karten und Fotos:
Band 20 -  Die Schlacht bei Langensalza am 27. Juni 1866 und die Beschreibung der Denkmäler und Gräber
                - Ein Nachschlagewerk ­  978-3-86777-095-8

Gesamtdarstellungen und Berichte auch bekannter Autoren wie Theodor Fontange und Carl Bleibtreu:
Band 4: Officieller Bericht über die Kriegsereignisse zwischen Hannover und Preussen im Juni 1866   978-3-934748-72-9

Band 5:  Langensalza und Der Mainfeldzug 1866   978-3-934748-73-6

Band 7:   Der deutsche Krieg von 1866 (Auszug "Schlacht bei Langensalza)   978-3-934748-75-0

Band 12:  Die Hannoversche Armee und ihre Schicksale in und nach der Katastrophe 1866   978-3-936030-11-2

Band 13:  Langensalza und das Ende des Königsreichs Hannover    978-3-936030-12-9

Fontane:  Der deutsche Krieg von 1866 - Der Feldzug in Böhmen und Mähren [BAND 1]  978-3-936030-65-5

Fontane:  Der deutsche Krieg von 1866 - Der Feldzug in Böhmen und Mähren [BAND 2]   978-3-936030-66-2

Trinius:     Geschichte des Krieges gegen Österreich (Östreich) und des Mainfeldzugs 1866.  978-3-86777-399-7

Sicht der Armee von Hannover:
Band 9: Die Königlich-Hannoversche Armee auf ihrem letzten Waffengange im Juni 1866   978-3-934748-77-4

Sicht der Langensalzaer Einwohner (Gesamtdarstellung der ganzen Schlacht):
Band 1: Die Hannoveraner in Thüringen und die Schlacht bei Langensalza 1866   978-3-934748-57-6
Band 4: Der Kampf um Langensalza am 27. Juni 1866 - Ein Gedenkbuch 978-3-936030-14-3

Einzel-Augenzeugenberichte:
Band 10: Freudenthal - Erinnerungen eines hannoverschen Infanteristen auf den Weg von Lüneburg bis Langensalza  978-3-934748-78-1
Band 14:  Hartmann - Meine Erlebnisse zu hannoverscher Zeit 1839-1866   978-3-936030-13-6
 Band 18: Looff - Meine Erinnerungen an den Juni 1866 und die Schlacht zwischen der Hannoverschen und der Preußischen Armee   978-3-86777-026-2

Verschiedene Augenzeugenberichte und andere Darstellungen gesammelt in einzelnen Büchern:

 

Band 3: SCHLACHT BEI LANGENSALZA 1866 - Augenzeugenberichte   978-3-934748-71-2

 

Band 6: SCHLACHT BEI LANGENSALZA 1866 - Augenzeugenberichte   978-3-934748-74-3

 

Band 10: SCHLACHT BEI LANGENSALZA 1866 - Augenzeugenberichte   978-3-934748-68-2

 

Band 11: SCHLACHT BEI LANGENSALZA 1866 - Augenzeugenberichte  978-3-936030-10-5


Über die Denkmale der Schlacht bei Langensalza:
Band 19: Die Denkmale der Schlacht bei Langensalza 1866  978-3-86777-033-0

 

Band 20: Die Schlacht bei Langensalza am 27. Juni 1866 und die Beschreibung der Denkmäler und Gräber  978-3-86777-095-8

Über den ersten Einsatz des Roten Kreuzes auf einem Schlachtfeld:
Band 8: Die Kriegsereignisse des Jahres 1866 im Herzogtrum Gotha und die gothaischen Turner zur Zeit des Treffens von Langensalza  978-3-934748-76-7

 

Band 17: Die Schlacht bei Langensalza am 27. Juni 1866 und der weltweit erste Einsatz des Roten Kreuzes auf dem Schlachtfeld   978-3-938997-89-5

 

Band 18: Vom Begründer des DRK-Suchdienstes - Mit einem Vorwort von OMR Dr. med. Klaus Pfeifer, Arzt für Chirurgie und Ärztlicher Direktor des 

 

               Kreiskrankenhauses „Christoph Wilhelm Hufeland“ Bad Langensalza und Chefarzt der Chirurgischen Abteilung von 1959–1986  978-3-86777-026-2

Größere Lithographie:
Band 11:  Lithographie von der Schlacht bei Langensalza am 27. Juni 1866 mit Merxleben, der Unstrut und Langensalza  978-3-938997-69-7

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: 1866 – Deutsche Krieg, ISBN 978-3-934748, Bleibtreu, Carl, Bad Langensalza