Geschichte von der Berkschen Bimmelbahn

Artikel-Nr.: 978-3-929000-34-4

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

9,80

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]



Autor Martin Buchler, 2. Auflage 2003, Taschenbuch, 48 Seiten

Aus dem Vorwort: 

Weimar, die Stadt Goethes und Schillers hat noch eine Besonderheit, die vielen kaum bekannt ist. Unweit vom Nationaltheater steht ein Gebäude, welches ehemals eine Haltestelle der Berkschen Bimmelbahn war. Ausgangspunkt der Bahn ist der Berkaer Bahnhof in Weimar, mit Anschluß zum Hauptbahnhof.
Die so liebevoll apostrophierte Nebenbahn von Weimar über Bad Berka nach Kranichfeld und ihre Zweiglinie von Bad Berka nach Blankenhain (Thür.) wurde in ihrer Gesamtlänge von 25,76 + 6,15 = 31,91 km 1888 in Betrieb genommen. Vom Eisenbahnunternehmen Hermann Bachstein erbaut und von ihm später gekauft, diente sie über viele Jahrzehnte den Verkehrsbedürfnissen der Bevölkerung der südlich von Weimar im Ilmtal gelegenen Orte. Auf der Zweigstrecke nach Blankenhain (Thür.) hat man 1966 den Reiseverkehr, ein Jahr später auch den Güterverkehr eingestellt und die Gleise abgebaut. Die Strecke Weimar Bad Berka Kranichfeld erlebt heute eine Renaissance.... Harald Rockstuhl

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: ISBN 978-3-929000, Eisenbahn, Bad Berka, Kranichfeld, Weimar