Bad Langensalza - Bilderchronik 1987-1989


Bad Langensalza - Bilderchronik 1987-1989

Artikel-Nr.: 978-3-86777-183-2

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

24,95

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]



von Thomas Puhl und Harald Rockstuhl - Paperback mit 216 S. und 244 Abb., darunter 158 s/w Fotos, 73 Farbfotos, 1 Karte und 12 Tafeln.

 

Weitere Informationen:

Aus dem Vorwort: Bad Langensalza – eine Stadt im heutigen Thüringen – dem ehemaligen Bezirk Erfurt der DDR In den Jahren 1987, 1988 und 1989 hatte Bad Langensalza etwa 17.000 Einwohner.

 

Pressstimmen:
Bad Langensalzaer Heimatbote vom 19.10.2010 Nr. 41/010 von Birgit Ludwig:

"Bad Langensalza Bilderchronik 1987 - 1989"

 "Was ist denn das für eine komische Chronik? Über ganze drei Jahre? Was soll denn das?"

 fragte mein Sohn, als er den Titel meiner Abendlektüre entdeckte. Ja, die "Bad Langensalzaer Bilderchronik 1987-1989" fällt tatsächlich aus dem Rahmen, das Prädikat "komisch" verdient sie indes nicht, und sie erfüllt - heimatgeschichtlich - einen beachtlichen Zweck, schließt sie doch die zeitgeschichtlich in vielen Publikationen vorhandene Lücke. Denn tatsächlich ist der schlicht aufgemachte Bildband aus dem Verlag Rockstuhl nicht weniger als eine optische Bestandsaufnahme der Stadt Bad Langensalza zur politischen Wendezeit.

 Doch nein, die Bildautoren Thomas Puhl und Harald Rockstuhl haben ihre Motive weder ausgewählt, um zu beweisen, dass "vorher alles besser" war, noch wollen sie irgendwie zeitgeistig windschnittig auf Biegen und Brechen das Gegenteil belegen. Vielmehr ist ihnen auf den stattlichen 216 Seiten der Bilderchronik gelungen, das damals alltägliche Leben in unserer Kurstadt, man ist beinah versucht zu sagen leidenschaftslos, abzubilden. Mit schlichten Schnappschüssen wohlgemerkt, nicht etwa auf Journalistenart planvoll dokumentarisch zeigen sie ungeschminkte Tristesse, verglichen mit heute, aber auch eine erstaunliche Vitalität, die ihre Momentaufnahmen widerspiegeln. Das Blättern in der Bilderchronik wird zur Zeitreise zurück in eine Stadt, die offensichtlich schwer trug an der Last der Jahre, die offensichtlich kapituliert hatte vor den großen städtebaulichen Problemen in der historischen Altstadt, die offensichtlich den Plattenbau auf der grünen Wiese als Weg in die Zukunft sah, deren Produktionsstätten ihre besseren Zeiten - zumeist offensichtlich - längst hinter sich hatten, in der sich aber ebenso offensichtlich weder alt noch jung unterkriegen lassen wollte von den offen zutageliegenden Problemen.

 Dass die meisten Fotos schwarz-weiß sind, weil das eben auch Ende der 1980er Jahre in der DDR das Standardmedium für Hobbyfotografen war, unterstreicht unfreiwillig die tatsächlichen Befunde. Um nicht nur zu sehen, sondern auch zu erkennen, muss das längst nur noch bequeme Farbfotos gewöhnte Auge genau hinschauen. Und auch nach längerem Betrachten kann man so manches Motiv nicht mehr eigenen Erinnerungen zuordnen, nach nur zwanzig Jahren! Das gibt einen Eindruck von der Macht der Zeit.

 Und einen wunderbaren Eindruck von Realsatire bekommt man bei den eingefügten Original-Speisekarten aus der Sammlung von Thomas Puhl und Volker Bierschenk.

 Das Hotel "Bürgerhof" - seinerzeit das feinste Haus am Platze - pries als exquisiten und teuersten "Leckerbissen für zwei Personen: Zarte Lendensteaks mit Butterpilzen und Kartoffelbällchen, dazu wird ein bunter Ananasspieß flambiert - 26,40", DDR-Mark selbstverständlich. In den anderen Gaststätten war ein durchschnittliches Tagesgericht auf den sehr bescheiden bestückten Karten bereits für ein Zehntel des Preises zu haben. Noch viel preiswerter war übrigens das "Hochprozentige".

Dass Harald Rockstuhl der Bilderchronik passend Auszüge aus seiner "Chronik der Stadt Bad Langensalza 786 - 2000" und eine Stadtkarte mit den DDR-Straßennamen beigefügt hat, dürfte das Buch Ortsfremden und jüngeren Lesern leichter zugänglich machen. Denn auch ihnen ist es, hinreichendes Interesse an der jüngeren Geschichte Bad Langensalzas vorausgesetzt, nur zu empfehlen.

 Birgit Ludwig

 

 

INDEX:

Blick von der Marktkirche zum Mohren. Blick von der Marktkirche Richtung Jüdengasse. Blick von der Marktkirche zum Entenlaich. Blick von der Marktkirche in die Anlage. Blick von der Marktkirche zur Schaftfabrik. Bahnhof vom Bahnhofvorplatz im Gegenlicht. Blick vom Bahnhof mit Stadtplan in Richtung Innenstadt. Blick von der Marktkirche in Richtung Neubau Süd. Möbelfabrik in der Rathenaustraße. Puschkinstraße, DRK. Wilhelm-Lier-Straße. Hinter der Brauerei. Tonnaer Straße Ziegelei. Tonnaer Straße VEB Kraftverkehr. Kreuzung Tennstedter Straße/Tonnaer Straße. Tennstedter Straße Bau Neubaublock. Gärtnerei Galle in der Tennstedter Straße heute Norma. Tennstedter Straße Gärtnerei Galle. Am Jüdenhügel. Felsenkellerstraße Jugendklubhaus. Felsenkellerstraße Friederiken Schlößchen.Vor dem Klagetor Gaswerk Dörfchen. Niederhöfer Straße Baracke Polytechnisches Zentrum. Oststraße. Friedrich-Hahn-Straße SERO. Friedrich-Hahn-Straße Kaufhalle Junge Welt . Kindergarten und Kinderkrippe in der Käthe-Kollwitz-Str. 18. Zeitung austragen Straße der Jugend. Straße der Jugend Arbeitseinsatz der Anwohner. Straße der Jugend gemütliches Zusammensein der Anwohner. Klopstockstraße. Eingang Schwimmbad Böhmenstraße. Junge Brandschutzhelfer Wettkampf im Stadion. Hohe Straße Ecke zur Eintracht. Wilhelm-Pieck-Promenade Bau Hauptsammler. Blick von der Marktkirche auf das Textillager. Wilhelm-Pieck-Promenade mit Springbrunnen. Karl Liebknecht Platz Schwefelbad. Erfurter Straße HOG Linde. Erfurter Straße Tankstelle. Tennstedter Straße Kreuzung. Kreiskrankenhaus Rudolf-Weiß-Straße. Gothaer Straße Gericht. Kindergarten Poststraße. Travertin Werk Poststraße . Seufzerallee Kindergarten. Klausbergstraße Eis-Caffee Krieghoff. Otto-Winter-Straße Ecke Milchgasse. Brunnenfest auf dem Jahnplatz. Waidweg Gartenweg. Tierpark Bad Langensalza. Jahnstraße Busbahnhof. Umbau Kreiskulturhaus am 18.10.1987. Karl Golik Straße. Karl-Golik-Straße Eingang Haus Rosental. An der Bergkirche. Auf dem Berg. Unterm Berge. Karlstraße. Storchennestturm. Baumaßnahmen rund um Schloß Dryburg. Blick von der Marktkirche zum Schloß Dryburg. Blick von der Marktkirche Richtung Erfurter Straße. Am Wilden Graben Toreinfahrt hinter dem Burgtheater. Henne. An Wilden Graben BHG-Zentrum, Hof. Hospitalplatz. Heimatmuseum mit Reiterdenkmal. Blick in die Lange Brüdergasse. Busfahrt Blumenhaus Junge Liebe . Museumsvorplatz mit Wartburg. Thälmannplatz Hotel zum Schwan. Otto Winter Straße Ecke Steingrubenstraße Alte Häuser. Beim Barfüßer. Im Hotel Bürgerhof, Steinweg Modecocktail. Salzstraße Klopstockhaus. Steingrubenstraße Jugendmode. Turmstraße. Poststraße Brühlturm und Cottana. Blick auf den Lindenbühl vom Pionierhaus . Lindenbühl Kraftverkehr Abriss. Hufelandstraße. Kornmarkt. Neue Gasse. Bonifaciusgasse. Bei der Marktkirche. An der Leinecke. Sonnenkugel. Neumarkt und Rathaus. Solimarkt am 30.9.1988. Denkmale der Schlacht bei Langensalza. Fällen des Kastanienbaumes Kreuzung Tennstedter Straße/Tonner Straße. Tennstedter Straße Bau am Hauptsammler. 9. April 1987 Großbrand im Lager der VEB Leder- und Schuhfabrik, einer ehemaligen Malzfabrik. Stadtmuseum im Augustinerkloster. (Index)

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: ISBN 978-3-86777(1-500), Puhl, Thomas, Bad Langensalza, Rockstuhl, Harald