Thüringen im Mittelalter 1130–1310 (Band 3)


Thüringen im Mittelalter 1130–1310 (Band 3)

Artikel-Nr.: 978-3-86777-152-8

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

39,95

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]



Band 3 von 3. Autor Prof. Dr. Werner Mägdefrau, Festeinband mit 334 Seiten und 243 Abbildungen, darunter 159 Fotos, 74 Zeichnungen und 10 Tafeln. 1. Auflage 2010

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort    5
Kapitel I
Ereignisse, Entwicklungen und Strukturen    7

1.1.    Begründung (l130/1131) durch König Lothar III. und Anfänge
    der Landgrafschaft Thüringen bis zum Tode des ersten Landgrafen             Ludwig I. (1140)    8
1.2.    Kirchen- und Klosterreform in Thüringen – Erfurt als geistliches             Reformzentrum – Das Reformwerk Erzbischof Adalberts I.
    von Mainz 1109/1111–1137    17
1.3.    Krongut und Reichsland zur Stauferzeit    34
1.4.    Das geistliche Territorium der Erzbischöfe von Mainz in
    Thüringen mit ihrer thüringischen Residenz Erfurt.
    „Erfordia sacra" – die erzbischöflich-mainzische
    Stadt Erfurt im 12. Jahrhundert    46
1.5.    Weitere geistliche Herrschaften und neue             Ordensniederlassungen in Thüringen    62
1.6.    Die Landgrafschaft Thüringen und ihr Aufstieg im             12. Jahrhundert    75
1.7.    Grafen und Grafschaften, Vögte und Markgrafen    97
1.8.    Herrschaftsbildungen des mittleren und niederen Adels         134
1.9.     Weiterer Herrschafts- und Landesausbau. Grundlagen
    und Anfänge des Städtewesens in Thüringen    143
1.10.     Höhe- und Wendepunkte thüringischer Geschichte im
    hohen Mittelalter – Von der Blütezeit um 1200 bis zum
    Untergang der ludowingischen Landgrafschaft
    Thüringen in der Mitte des 13. Jahrhunderts –
    Begründung und Aufstieg der wettinischen Mark- und
    Landgrafschaft in Sachsen und Thüringen bis zu Beginn
    des 14. Jahrhunderts    196
Anmerkungen zu Kapitel I    236

Kapitel II
Könige und Landgrafen. Thüringen und das Reich von
Konrad IV. von Hohenstaufen bis Friedrich I. dem Freidigen
von Wettin    243
II.1.     Konrad IV. von Hohenstaufen    243
II.2.     Wilhelm von Holland    246
II.3.     Heinrich der Erlauchte von Wettin    250
II.4.     Rudolf I. von Habsburg    255
II.5.     Adolf von Nassau    265
II.6.     Albrecht der Entartete von Wettin    270
II.7.     Albrecht I. von Habsburg    275
II.8.     Heinrich VII. von Luxemburg    279
II.9.     Friedrich I. der Freidige von Wettin    285
Ausgewertete und weiterführende Quellen und Literatur (Auswahl)    298
Nachwort zum Autor    333


Vorwort

Im vorliegenden Buch wird eine überaus bedeutsame Periode der Geschichte Thüringens im Mittelalter behandelt.
Dieser Zeitraum unserer Landesgeschichte zwischen 1130 und 1310 stand ganz im Zeichen der Begründung der Landgrafschaft Thüringen durch König Lothar III., ihres Aufstiegs und ihrer Blütezeit unter den Ludowinger Landgrafen sowie ihres Untergangs beziehungsweise Übergangs an die Herrschaft der Wettiner Mark- und Landgrafen in Sachsen und Thüringen; ihr westlicher Teil nahm nach dem Tode Heinrich Raspes (1247), des letzten Landgrafen von Thüringen aus der Dynastie der Ludowinger, und dem nachfolgenden Thüringer Erbfolgekrieg als Landgrafschaft Hessen eine eigenständige politische Entwicklung.
Damit soll ein Beitrag zur weiteren Erforschung und Darstellung der Geschichte Thüringens im hohen Mittelalter und in den Anfangsjahrzehnten des späten Mittelalters im Kontext der deutschen und europäischen Geschichte geleistet werden. Vieles aus dieser Zeit ­– Ereignisse und Entwicklungen, Strukturen und Persönlichkeiten – ist von hohem Wert für das Landesbewusstsein    und von traditionsbildender, identitätsstiftender Bedeutung für uns als Thüringer, Deutsche und Europäer.
Die Grundlage dieser Abhandlung bilden langjährige Studien zur Geschichte des Mittelalters sowie die Publikationen „Thüringen im Mittelalter. Strukturen und Entwicklungen zwischen 1130 und 1310“ = Thüringen gestern & heute, H. 7, Erfurt 1999 und „Könige und Landgrafen im späten Mittelalter. Thüringen und das Reich von Konrad IV. bis Friedrich dem Streitbaren“ = Thüringen gestern & heute, H. 9, Erfurt 2000, die von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen in Erfurt herausgegeben wurden, aber nicht im Buchhandel erschienen sind. Diese Texte wurden bearbeitet und erweitert sowie mit Bildmaterial ausgestattet.
Mit der Veröffentlichung dieses Buches zur mittelalterlichen Geschichte Thüringens von 1130 bis 1310 sei zugleich allen gedankt, die zu dessen Zustandekommen beigetragen haben: dem Harald Rockstuhl-Verlag (Bad Langensalza), Herrn Dr. A. Peter von der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen (Erfurt) und dem Schreibservice Sabine Bauer (Jena), ebenso den Institutionen und Autoren, die im Text sowie im Quellen- und Literaturverzeichnis, in den Anmerkungen und im Abbildungsnachweis genannt werden.
(Aus dem Vorwort von Werner Mägdefrau)

 

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: ISBN 978-3-86777(1-500), Mägdefrau, Werner Prof. Dr., Geschichte, Thüringen Gesamt