Beiträge zur Familien-Geschichte der Freiherren von Wangenheim


Beiträge zur Familien-Geschichte der Freiherren von Wangenheim

Artikel-Nr.: 978-3-86777-009-5

Zur Zeit nicht lieferbar

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
89,80

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]

Beiträge zur Familien-Geschichte der Freiherren von Wangenheim beider Stämme,Wangenheim und Winterstein auf den Grund der vorangegangenen beiden Urkunden-Sammlungen für seine Vettern und Freunde zusammengestellt von Friedrich Hermann Albert von Wangenheim.

Reprint von 1874, im Rahmen der Erforschung der Heimatgeschichte in Mittelthüringen.

Festeinband mit 1250 Seiten. Als Manuskript gedruckt mit 7 lithopgraphirten Wappen-Tafel, 12 Photograpien und 12 Stamm-Tafeln -- Göttingen 1874

 

Inhalts-Verzeichnis:
(mit Seiteangaben)
Erstes Buch. Allgemeines als Einleitung 1-174
Erstes Capitel. Namen und Abkunft des Geschlechts 3-15
Zweites Capitel. Das Wappen (mit sieben lithographischen Tafeln) 15-32
Drittes Capitel. Der Güterbesitz des Wangenheim`schen Geschlechts
Allgemeine Übersicht 33-45
Viertes Capitel. Gerichtsbarkeit 46-61
Fünftes Capitel. Patronats-Verhältnisse 61-76
Sechstes Capitel. Die Lehns-Verhältnisse 76-133
A. Passiv-Lehne 76-114
I. Thüringensche vom hause Sachsen ertheilte Lehnbriefe 80-93
II. Fuldasche Lehnbriefe 93-99
III. Hersfeldsche Lehnbriefe 99-103
IV. Gräflich Schwarzburgsche Lehnbriefe 103-112
V. Gräflich Gleichensche Lehnbriefe 112-114
B. Activ-Lehne 114-129
Bäuerliche Lehn- und Abgabe-Verhältnisse 129-133
Siebentes Capitel. die Seniorats-Verhältnisse u. Familien-Versammlungen 134-147
Achtes Capitel. Die Stiftungen des Wangenheim`schen Geschlechts für
geistliche und milde Zwecke und für die Mitglieder der
Familie 147-174
1. Die Wangenheim`schen Collecturen 148-153
2. Das Tangel`sche Stipendium 154-155
3. Das Wangenheim-Wangenheim`sche u. Treusch von
Buttlar`sche Fräuleinstift zu Gotha 155-159
4. Das von Jahnu`sche Stipendium 159-162
5. Die Wangenheim-Winterstein`sche Familienstiftung
vom 28. März 1841 162-167
6. Die Stiftungen der am 4. März 1840 verstorbenen Gräfin
von Wangenheim 167-169
7. Die Stiftung der Senioren beider Stämme zur Unterstützung
von Witwen 169-170
8. Die Freiherrlich Gremp v. Freudenstein`sche Stiftung
zu Tübingen 170-174
Zweites Buch. Genealogische und biographische Nachrichten 175-815
Vorerinnerung 177-179
Erster Abschnitt. Die Generationen des Geschlechts bis zu den Stammvätern
der heutigen Linien des Wangenheim`schen u.
Winterstein`schen Stammes 180-356
I. Generation 180
II. " 180-182
III. " 183-187
IV. " 187-197
V. " 197-204
VI. " a) Stamm Wangenheim 204-212
b) Stamm Winterstein 212-230
VII. " a) Stamm Wangenheim 230-235
b) Stamm Winterstein 235-252
VIII. " a) Stamm Wangenheim (mit d. Photographie
des Grabsteins Friedrich des Älteren zu
pag. 261 252-262
b) Stamm Winterstein 262-289
IX. " a) Stamm Wangenheim
b) Stamm Winterstein 298-316
X. " a) Stamm Wangenheim 316-326
b) Stamm Winterstein 326-337
XI. " a) Stamm Wangenheim (Photographie von
Bernhards Grabstein zu pag. 345) 338-345
b) Stamm Winterstein 345-356
Zweiter Abschnitt. Die Generationen des Wangenheim`schen Geschlechts seit
der Abtheilung der noch bestehenden verschiedenen Linien
in beiden Stämmen vom Anfange des 16. Jahrhunderts bis
auf die Gegenwart 357-
Stamm Wangenheim. Einleitung 357-392
XII. Generation 392-401
I. Linie. XIII. bis XXII. Generation 401-425
II. Linie. XIII. bis XXI: Generation 425-461
Stamm Winterstein. Einleitung 462-465
I. Viertel. XII. und XIII. Generation 465-484
I. Linie. XIV. bis XVII. Generation (ausgestorben) 484-499
II. Linie. XIV. bis XXII. Generation 499-540
II. Viertel. XII. bis XIV. Generation 540-557
I. Linie. XV. bis XX. Generation (ausgestorben) 557-574
II. Linie. XV. bis XIX. Generation (ausgestorben) 575-592
III. Linie. XV. bis XXII. Generation 592-644
III. Viertel. XI. bis XIII. Generation (mit der Photographie des
Grabsteines Melchior des Aelteren pag. 661.) 644-661
I. Linie. XIV. bis XX. Generation 661-737
II. Linie. XIII bis XXII. Generation 737-781
IV. Viertel. ausgestorbenes Viertel. XI. bis XIX. Generation 781-815
Drittes Buch. Die Besitzungen des Geschlechts 817-1086
Erste Abtheilung. Die noch im Besitze des Geschlechts befindlichen alten
Stamm- und Familiengüter. (Alphabetisch geordnet.) 819-963
Dazu folgende Photographien: zu Nro. 2 der Steinhof
zu Brüheim, pag. 820; zu Nro. 5 Schloss Behringen, pag.
832-833; zu Nro 25 vier Abbildungen aus Sonneborn
zwischen pag. 916 u. 917; zu Nro. 27 Rothe Hof und
Kirche zu Wangenheim, zwischen pag. 924 und 925.
Zweite Abtheilung. Die noch gegenwärtig im Wangenheim`schen Besitze
befindlichen, nicht zu den alten Stammgütern gehörigen
Besitzungen 964-1004
Dritte Abtheilung: Besitzungen, welche früher, längere und kürzere Zeit,
sich in Wangenheim`schen Händen befunden haben 1005-1086
Anhänge
Anhang I. Verzeichnis derjenigen Familien, mit denen das
Wangenheim`sche Geschlecht verschwägerrt ist 1087-1093
Anhang II. Am 1. Juli 1873 lebende Mitglieder der Familie
Wangenheim 1094-1104
Anhang III. Zwölf Stammtafeln
Die vorgekommenen, bei der Correctur übersehenen, und darum stehen gebliebenen Druckfehler bittet man der mangelhaften Uebung des Verfassers im Correcturgeschäfte zu entschuldigen.
Vorwort
Dir, lieber Vetter Ernst, dem gestrengen besten und getreuen Senior, dessen Wirken und Walten bis zum späten Lebens-Abend ich durch nebenstehende Photographie Deines Saals auf dem Edlehofe zu Brüheim auch unseren Enkeln und Urenkeln vergegenwärtigen möchte, überreiche ich die nachstehenden Beiträge zur Geschichte unseres Geschlechts, und will damit mein Versprechen, welches ich im Sommer 1872 beim Ausschlusse meiner zweiten Urkunden-Sammlung meinen Vettern gab, lösen, soweit ich es vermag; dafür, dass die Errungenschaften unserer immer verworrener werdenden Zeit, zu welchen auch die Buchdrucker-Strikes gehören, die Vollendung des Drucks jener zweiten Urkunden-Sammlung wie dieser bogen verzögert haben, kann ich nur gleiche Nachsicht in Anspruch nehmen, wie ich sie gegen meinen Buchdrucker üben muss.
Dass die nachfolgenden Bogen nur Beiträge zu einer Wangenhem`schen Familien-Geschichte sein sollen, und nichts weiter, habe ich schon früher bevorwortet, und mag damit auch die ziemlich systemlose und ungleichartige Eintheilung der nachfolgenden drei Bücher, in welche ich mein Material zusammengedrängt habe, nicht gerechtfertigt, aber einigermassen entschuldigt sein.
Den Freunden der Heraldik werden vielleicht die zum zweiten Capitel des ersten Buches gegebenen sieben Wappen-Tafeln willkommen sein, allen Vettern mögen aber, nachdem ich der zweiten Urkunden-Sammlung zwei karten, die ein Bild geographischen Umfangs des Alt-Wangenheim`schen übriggebliebenen Stamm- und Fideicommissguts gewähren, beigefügt habe, vielleicht auch die photographischen Ansichten, welche dem zweiten und dritten Buch zugegeben sind, einige Freude machen.
Meine Vettern bitte ich, diese Beiträge als ein Vermächtnis von mir anzunehmen, welches ich am Abend meines Lebens in ihre Hände lege, um ihnen das Beispiel ihrer Vorfahren, sei es zur Nachahmung, sei es zur Warnung, vor Augen zu führen, so lange Gottes Gnade das Wangenheim`sche Geschlecht blühen lässt.
Mir selbst aber mache ich mit disem Abschlusse meiner mehr als vierzigjährigen Arbeit ein willkommenes Geburtstags-Geschenk bei meinem heute vollendeten siebenundsechszigsten Lebensjahre.
Wake den 31. März 1874.
Friedrich Hermann Albert von Wangenheim.
Bestellnummer: 978-3-86777-009-5

Zubehör

Produkt Hinweis Status Preis
Geschichte des Klosters Reinhardsbrunn 1089 - 1525 Geschichte des Klosters Reinhardsbrunn 1089 - 1525
19,80 € *
*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]

Details zum Zubehör anzeigen

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]


Auch diese Kategorien durchsuchen: ISBN 978-3-86777(1-500), Nachschlagewerke, Wangenheim, Friedrich Hermann Albert von, Wangenheim