Drucken

Uth, Herta

Uth, Herta

Uth, Herta

Autorenfoto aufgenommen von Harald Rockstuhl, Lesung 2009

Herta Uth wurde am 27. Juli 1923 als Herta Winzer in Langensalza geboren. 1929 kam sie in die Schule. Von 1933 bis 1939 besuchte sie die Mittelschule. 1939 begann das junge Mädchen eine Lehre als Industriekauffrau. Bereits 1941 schloß sie die Lehre ab, um im gleichen Jahr in Jena die Hochschule fiir Leibesübungen zu besuchen. In Marburg an der Lahn meisterte sie erfolgreich die Sportlehrerprüfung. Von 1943 bis 1954 war sie im Langensalzaer Schuldienst als Sportlehrerin tätig. 1947 heiratete sie ihren Mann Werner Uth. Im gleichen Jahr kam ihr Sohn Lothar auf die Welt. Ein Jahr später Bernhard. Nach bald 10 Jahren Schuldienst begann fiir Herta Uth mit der Geschäftsübernahme der Fleischerei der Schwiegereltern im Jahr 1954 ein neuer Lebensabschnitt. Bald dreißig Jahre war sie „Fleischermeistersfrau". 1983 gab sie mit ihrem Mann wegen dessen Krankheit das Geschäft auf. Sie wurde Rentnerin. 1968 hatte Herta Uth mit dem Schreiben begonnen, ein Ausgleich zur täglichen Arbeit. Und ihre Geschichten wurden bald angenommen. Bekannt wurde sie schon damals durch ihre „Sandmanngeschichten", die sie fiir den Kinderfunk von Radio DDR von 1979 bis 1989 schrieb. Aber auch in Sachen Mundart war sie manches Mal zu Aufnahmen beim MDR, Radio Thüringen. 1995 war das schicksalsschwerste Jahr fiir sie. Im Juli starb ihr Ehemann, im November des gleichen Jahres ihr Sohn Lothar durch einen Unfall. Heute wohnt Herta Uth im Sommer in Finsterbergen und findet einen neuen Lebenssinn in zahlreichen Lesungen, die sie in ganz Thüringen und vor allem im Unstrut-Hainich-Kreis durchfuhrt. Ihre Geschichten und Gedichte öffnen die Herzen. Längst verborgene und vergessene Gedanken und Gefühle ihrer Zuhörer werden durch sie wieder lebendig. Die Thüringer Seele wird auf eine ganz besondere Weise angesprochen. Herta Uth ist ein Thüringer und Langensalzaer Original mit Herz, Verstand und Schnauze. Harald Rockstuhl


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 978-3-929000-82-5
Gedichte und Geschichen um den Sinn des Lebens – von Herta Uht, Ausgabe 1996, Festeinband mit 68 Seiten.
5,80 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand