Drucken

Dittmann, Fred

Dittmann, Fred

Dittmann, Fred

(Aufnahem privat)

Der Autor, Jahrgang 1932, leitete die letzten Jahre seines Berufslebens ein Museum. Mit den Mitarbeitern schuf er aus einer Jahrzehnte währenden Grabung der Akademie der Wissenschaften ein geschichtliches Denkmal. Nach seiner intensiven, wissenschaftlichen Vorarbeit, gelang mit geringsten technischen Mitteln das Vorhaben. Bei dieser Arbeit entstand die Liebe zur Dokumentation – alles Geschichtliche zu erforschen und aufzuschreiben.

Seine erste Edition, die Sagen um das Kyffhäusergebirge beinhaltend, stieß mit den Barbarossasagen nicht unbedingt auf die Gegenliebe der Administration. Doch das ist heute Vergangenheit. Die Burgengeschichte des Kyffhäusergebirges schloss sich an und nach dem Zusammenschluss beider deutscher Länder gab es ein erstes Buch über die „Mittelwerke GmbH“ – jene geheime Rüstungsschmiede im Kohnsteinberg bei Niedersachswerfen. Dort wurden die so genannten „Vergeltungswaffen“ hergestellt, um eine Lebensverlängerung des Dritten Reiches zu bewerkstelligen.

Heimatgeschichtliches in einigen Publikationen und sogar ein „Rund um den Kyffhäuser-Kochbuch“ von vielen Frauen der Region mitgeschrieben, reihten sich aneinander. Dann brach eine  alte Leidenschaft erneut aus, die in jungen Jahren im Flugmodellbau seinen Anfang genommen hatte – die Luftfahrt. Da war doch in der Kriegszeit die Begegnung mit Jagdfliegern eines nahen Einsatzflughafens der ehemaligen Luftwaffe, was geschah dort? – Eine Chronik über jenen Flugplatz bei Esperstedt gab Auskunft. Eine Edition über den Luftkrieg in Mitteldeutschland – als Fazit intensiver Recherchen, schloss sich an. Dem ehemaligen Ingenieur-Flugplatz auf der Hainleite, der dem Kyffhäuser-Technikum Bad Frankenhausen angeschlossen war, widmete der Autor eine Dokumentation. Doch seit den Recherchen zu Esperstedt, wo immer Spuren nach Nordhausen führten, ging dem Autor die Geschichte zum Luftwaffenstandort Nordhausen nicht mehr aus dem Sinn. Letztendlich führten zahlreiche Gespräche mit ehemals Beteiligten und eine intensive Forschung quer durch alle Medien zum vorliegenden Ergebnis einer – nicht vollkommenen, Aussage zu den Ereignissen der Luftwaffe in Nordhausen von 1935 bis 1945. Apropos Fliegerei – mit 73 Jahren legte der Autor in Weimar seine Prüfungen in Theorie und Praxis für Sportflugzeuge ab und kurvt seitdem ab und an über unseren  Köpfen herum.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: 978-3-938997-42-0
Von Fred Dittmann, Festeinband mit 240 Seiten, 180 schwarz-weiß und 30 farbige Fotos - 21 × 14,8 cm.
29,80 € *

Sofort versandfertig, Lieferzeit 1-5 Tage

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand