Eyck, Lorenz

Eyck, Lorenz

Lorenz Eyck und die „Steinerne Jungfrau“ im Helbetal 1994. Foto: privat

Lorenz Eyck, geboren 1929 in Großbrüchter/Kyffhäuserkreis, von Beruf Bäcker, war vierzig Jahre lang Offizier der NVA der DDR. In dieser Zeit verfasste er als Mitglied einer Arbeitsgemeinschaft „Schreibende Soldaten“ Gedichte und Kurzgeschichten über den Soldatenalltag, die in der Wochenzeitung VOLKSARMEE veröffentlicht wurden. Nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst widmet er sich weiter diesem Hobby und schreibt unter anderem für das Anzeigenblatt seiner Heimatstadt Greußen/Thüringen. Seine Erinnerungen an Kindheit und Jugend sind in einer Broschüre „Mein Greußen“ zusammengefasst.

Klassische Ansicht
*

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand = Innerhalb Deutschlands zzgl. 2.95 € – ab 30 € Versandkostenfrei

[In EU-Länder zzgl. 14,95 €]